Coop Himmelb(l)au. Central Los Angeles Area High School # 9 for the Visual and Performing Arts

 

 

Coop Himmelb(l)au, bekannt geworden vor Jahrzehnten schon durch Architektur, die brennen soll hat in Down Town Los Angeles eine High School für Bildende und Darstellende Kunst gebaut. Die Architektur der insgesamt sieben Gebäude, die jedes für sich selbst stehen könnte und auf mehr oder weniger subitel Weise untereinander verbunden sind, bietet den Schülern tatsächlich einmalige räumliche Voraussetzungen für ihre künstlerische Ausbildung. Die vorliegende Monografie stellt das gesamte Projekt ausführlich in Wort und Bild vor und erklärt es in seinem städtebaulichen Kontext. Zahlreiche Baustellenbilder, die schlüssige Zuordnung von Zeichnungen und Modellen zum jeweilig erläuterten Bauteil (Gebäude) erleichtert zum Einen das Verständnis der komplexen und vielteiligen Anlage, zum anderen erlaubt die Fülle des wohldosiert präsentierten Materials einen Einblick in die Arbeit eines Büros, das es bis heute nicht geschafft hat, Architektur zum Brennen zu bringen; auch nicht in LA! (die mit Tageslicht belichtete Cafeteria ist derart düster, dass man hier gerne etwas entzünden wollte … ) Be. K.

Mit Beiträgen von Silvia Lavin.
Coop Himmelb(l)au. Central Los Angeles Area High School # 9 for the Visual and Performing Arts
192 S., 250 Farbabb. 39,95 €
Prestel, 2010
ISBN: 978-3-7913-4433-1

Dieses und weitere Bücher sind bestellbar unter: www.profil-buchhandlung.de.