Architektonisches Potenzial von Dämmbeton

 

 

Zunächst und vorne weg: Das hier vorliegende Buch zum Thema Dämmbeton bezieht sich auf Schweizer Verhältnisse; die sind, bezogen auf Normen, mit deutschen, wesentlich strengeren Anforderungen nur bedingt vergleichbar. Allerdings ist das Thema für die Planung von Bauten weltweit relevant. Nach der Erläuterung der Begriffsbestimmung, der Entwicklungsgeschichte und den Materialeigenschaften, werden die besonderen Fähigkeiten des Materials (auch im Vergleich zum Normalbeton in unterschiedlicher Konstruktionsart) beleuchtet. Es werden Kosten ermittelt und aktuelle Untersuchungsergebnisse von älteren Beständen erläutert. Daran anschließend werden elf Dämmbetonbauten als Case Studies ausführlich dokumentiert.

Die Übersicht zeigt das gestalterische Potential von Dämmbeton und mögliche Detaillösungen anhand von Fotos, Werk- und Detailplänen. Der die Publikation abschließende Ausblick zeigt das mögliche Potential von zukünftigen Dämmbetonprojekten auf. Die 2. Auflage hat die materialtechnologischen Grundlagen auf den aktuellen Forschungsstand gebracht sowie zusätzliche Fallbeispiele aus der Schweiz und aus Deutschland hinzugefügt. Mit der Arbeit haben wir ein weiteres Plädoyer für „sortenreines“, effektives Bauen, das in Zeiten von Mangelnachbesserung durch aufwändige Unter- oder Primärkonstruktionen in die richtige Richtung weist. Be. K.

Patrick Filipaj
Architektonisches Potenzial von Dämmbeton
Mit einem Geleitwort von Jacques Blumer / Atelier 5, 120 S. zahlr. sw-Abb. u. Pläne, 32 €
VDF Hochschulverlag, Zürich, 2., überarb. Aufl. 2010
ISBN: 978-3-7281-3299-4

Dieses und weitere Bücher sind bestellbar unter: www.profil-buchhandlung.de.