03.08.2012

20 Jahre MWM

Softwareentwicklung mit Weitblick

Die geschäftsführenden Gesellschafter des Unternehmens MWM (www.mwm.de) leisteten 1992 Pionierarbeit. Die Vision von Michael Hocks und Wilhelm Veenhuis war, die gemessenen Daten auf der Baustelle in tragbare Computer einzugeben, um das Aufmaß zu schreiben. Das Prinzip der MWM-Produkte ist es, Zeit dadurch einzusparen, dass innovative Techniken die Tätigkeiten auf der Baustelle erleichtern.
Einen Baum erkennt man an seinen Früchten. Deshalb hier einige Highlights aus der Produktentwicklung des Bonner Unternehmens:
Ein Laser löst den Zollstock ab! Mit der Aufmaß-App "MWM-Piccolo" für Android werden Leistungsverzeichnisse und Aufmaße aufgenommen: Daten können eingegeben, geschrieben, ins Gerät gesprochen oder per Laser-Entfernungsmesser erfasst werden.
Bereits 1992 hat MWM ein erstes Produkt für Pen-Computer auf den Markt gebracht. Das Aufmaß wurde mit der eigenen Handschrift in den Computer geschrieben. Im Jahre 2000 folgte ein erstes Produkt für PDAs.


Maßnehmen aus der Vogelperspektive wird möglich durch die Anwendungen "DIG-CAD 5 Aufmaß" und "MWM-Libero". Eine Bauentscheidung hängt oft auch von den Kosten ab. Am PC im Büro kann man eine erste Kosteneinschätzung gewinnen. Mithilfe von Google Earth wird die örtliche Situation der Baustelle von oben begutachtet. Die beiden Anwendungen nehmen die Daten auf und liefern das Aufmaß.


Die Bau-Normen GAEB und REB werden von MWM unterstützt. In zwei Forschungsvorhaben hat MWM für den Bund Untersuchungen durchgeführt, wie die Qualität im GAEB-Datenaustausch gesichert werden kann. Mit dem GAEB-Konverter "MWM-Primo" verfügt MWM über eine Anwendung, die über 30 verschiedene Bau-Austauschformate lesen und schreiben kann.
Für die Angebotsbearbeitung "MWM-Pisa" hat MWM im Jahre 2010 die GAEB-Zertifizierung erhalten. "MWM-Pisa" war das erste Produkt, dass in dem Bereich Bauausführung mit dem Zertifikat vom BVBS ausgezeichnet wurde.


Gleichzeitig mit den ersten digitalen D-Netzen D1 und D2 ging MWM als Spezialist für intelligente Bau-Software 1992 an den Start. 2012 wurden erste Apps für die Baustelle vorgestellt. Die Entwicklung geht munter weiter.

Mit über 2.400 Kunden und über 10.750 Installationen hat die anwendungsfreundliche Software von MWM ihren festen Platz in der Bauwirtschaft errungen.

 

Wilhelm Veenhuis und Michael Hocks (von links nach rechts) auf der Baustelle Drachenfels am
Rhein (siehe Computer Spezial 2/2011)